Herzlich Willkommen

„Bei dem was ich in der Pflege alles erlebt habe, könnte ich ein Buch schreiben.“

Wer kennt ihn nicht, diesen Gedanken, mit dem was man alles erlebt hat, Seiten über Seiten füllen zu können?

Leider wird die Pflege oft auf darauf reduziert, dass man mit schwerer und schlechter Arbeit wenig Geld verdient, immer unterbesetzt ist und selten was zu lachen hat. Dabei ist die Pflege weitaus mehr! Die Pflege lebt von zwischenmenschlichen Beziehungen und so ist es nicht verwunderlich, dass in der Pflege so viele individuelle Momente erlebt werden, wie in kaum einem anderen Beruf. Jeder Tag ist geprägt von lustigen, traurigen, ernsten, angsteinflößenden, faszinierenden, spannenden oder auch sehr seltenen Geschichten.   

Ich habe es mir als Ziel gesetzt, in einer geplanten Buchserie von den unzähligen Geschichten unterschiedlicher Pflegekräfte zu erzählen, um zum einen der Gesellschaft einen anderen und vor allem realistischen Blick hinter die Kulissen unserer Arbeit zu geben, aber auch um die Geschichten von Pflegekräften mit anderen Pflegekräften zu teilen.

Werde auch du ein Teil der Buchserie und verewige Deine Geschichte in unserem großen gemeinsamen Buchprojekt!   

Nach Veröffentlichung Deiner Geschichte, wirst du gratis ein E-Book von mir als Dankeschön erhalten. 

Verliere keine Zeit und starte jetzt auch DU mit Deiner individuellen Geschichte!

Das solltest du wissen!

Neuer Mindestlohn (05.05.2022)

5. Pflegearbeitsbedingungenverordnung tritt zum 1. Mai 2022 in Kraft.

Die Pflegekommission hat wieder gezeigt, dass sie in der Lage ist gute Ergebnissen für die Pflegekräfte und die Unternehmen zu erreichen. Mit dem Ergebnis wurde erneut eine tragfähige Grundlage für einen attraktiven Pflegearbeitsmarkt in den kommenden Jahren gelegt.

Bis Dezember 2023 steigt der Mindestlohn wie folgt:

  • für ungelernte Pflegehilfskräfte auf 14,15 Euro,
  • für einjährige gelernte Pflegehilfskräfte auf 15,25 Euro und
  • für Pflegefachkräfte auf 18,25 Euro.

Zudem erhöht sich der Mindesturlaub bereits zum 1. Januar 2023 auf 29 Tage.

Fragen und Antworten zum Pflegebonus (29.04.2022)

Quelle: https://
www.bundesgesundheitsministerium.de/
coronavirus/faq-pflegebonus.html

Pflegemindestlohn steigt in drei Stufen bis 2024

Die Pflegemindestlohnkommission eine Festlegung für die Entwicklung des Pflegemindestlohns beschlossen.

Das gibt Arbeitgebern Planungssicherheit über einen Zeitraum von zwei Jahren. Künftig verdienen Vollzeitfachkräfte zum Einstieg mindestens über 3.000 Euro.

Wirklich Sinn macht das Ganze jeodch nicht, denn ab dem 1.September 2022 sind alle Pflegeeinrichtungen verpflichtet, ihren Beschäftigten eine tarifliche Entlohnung zu zahlen, somit ist eine Mindestlohnregelung
in der Pflege bedeutungslos.

Länder-Widerstand gegen Impfpflicht für Pflegekräfte und medizinisches Personal (23.01.2022)

In der Politk macht sich die Angst vor Personalverlust breit und so führt wohl der neue Impfstoff dazu, dass die längst beschlossene Impfpflicht in Heimen und Kliniken wohl doch verzögert werden könnte.

So pledieren mittlerweile mehrere Bundesländer dafür, die Impflicht zu verschieben oder gar mit der allgemeinen Impflicht zu kombinieren.

Auch steht die Politik vor dem Problem, dass die Gesundheitsämter wohl kaum in der Lage sein werden, die Flut an Meldungen zum ungeimpften Personal kurzfristig zu verarbeiten.

Aus diesem Grund wird gefordert, dass Karl Lauterbach unverzüglich nachbessert.

Quelle: Der Tagesspiegel

Neuer Mindestlohn (22.01.2022)

Die Erhöhung des Mindestlohns war eines der wessentlichen Themen im Wahlkampf der SPD. Aus dem aktuellen Gesetzentwurf geht nun hervor, dass dieser zum 1. Oktober umgesetzt werden und auf zwölf Euro steigen soll.

Somit sollen ab dem 1. Oktober rund 6,2 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mehr Gehalt erhalten. Das geht aus einem Gesetzentwurf des Bundesarbeitsministeriums zum gesetzlichen Mindestlohn hervor.

Derzeit beläuft sich der Mindestlohn auf 10,45 Euro die Stunden.

Am Ende steht die Frage im Raum, ist das Ganz durch die Pflegebedürftigen noch zu finanzieren, zumal zum 01.09.2022 die Tariftreueregelung in Kraft tritt und auch diese Mehrbelastung im Bereich der Personalkosten auf die Kunden umgelegt werden muss.

DIe zum 01. Januar 2022 in Kraft getretenen Zuschüsse im stationären Bereich sowie die Anhebung der Pflegesachleistungen im ambulanten Bereich war zwar gut gemeint, werden wohl aber kaum ausreichen, um die nun anstehenden Mehrbelastungen wieder aufzufangen.

Mit der richtigen Werbung zum Erfolg

Aus eigener Erfahrung weiß ich nur zu gut, dass die richtige oder falsche Werbung Deinen Weg zum Erfolg maßgeblich beeinflusst.

Nach wie unterschätzen viele Unternehmen, die Kraft der richtigen Werbung und denke, dass es mit einem Flyer, der richtigen Autowerbung oder mal einer Stellenanzeige getan ist. Hier kann ich jedoch nur sagen: "Weit gefehlt".

Richtige Werbung ist weit mehr als das. richtige Werbung bedeutet, etwas von der eigenen Persönlichkeit preis zu geben, sich ein Stück in die Öffentlichkeit zu begeben, sich für nichts zu schade zu sein und seiner Konkurrenz immer ein Stück voraus zu sein. Nun ist jedoch nicht jeder dafür gemacht, sich in den Mittelpunkt zu stellen und sich öffentlich zur Schau zu stellen. Grundsätzlich ist dies auch vollkommen in Ordnung, es wäre jedoch sträflich, die eigene Schwäche nicht durch eigene Mitarbeiter oder externe Hilfe zu kompensieren.

Hast du Deinen Bedarf erkannt, weißt aber nicht wie du Dich durch richtige Werbung von deinen Mitbewerbern abheben sollst, dann kontaktiere mich. Ich unterstütze Dich gerne.

Pflegekaiser-Personalverwaltung

Wer kennt es nicht das Problem, dass man zwar unzählige Programme zur Erfassung des Personals zur Verfügung hat, aber keins so richtig die tatsächlichen Bedürfnisse des Unternehmens abbildet. Hier soll das nun dargestellte Personalverwaltungsprogramm vom Pflegekaiser Abhilfe schaffen.

DER FILM „UMSCHULUNG ZUR PFLEGEFACHKRAFT"

Im Rahmen der bundesweiten Informations- und Öffentlichkeitskampagne zu den neuen Pflegeausbildungen „Mach Karriere als Mensch!“ soll ein 30-sekündiger Film zum Thema „Umschulung zur Pflegefachkraft“ entstehen. Dieser soll unterschiedliche Facetten aus dem Arbeitsalltag dreier Umschülerinnen und Umschüler zeigen. Der Film soll potentiellen Auszubildenden einen Eindruck in das verantwortungsvolle Tätigkeitsfeld von Pflegefachkräften geben und Lust auf eine Umschulung zur Pflegefachkraft machen.

© All rights reserved
www.pflege-kaiser.de